Betrügereien

Leider eine beliebte Faulheit, seinen Müll in der Landschaft zu lassen. Dies ist das Ergebnis einer Müllsammelaktion am Leuchtturm.

Natürlich gibt es auch hier Menschen, die gerne andere über's Ohr hauen, leider. Ich werde hier nun keine Namen listen, sondern nur ein paar Hinweise geben, worauf man achten sollte.

Der Standard

Wie auch in vielen Gegenden in Deutschland oder Europa sollte man sich nicht in der Dämmerung oder Nacht in irgendwelchen dunklen Gegenden und Gassen aufhalten. Denke das ist normaler Wissensstandard. Ich habe selbst eigentlich immer öfter, oder zumindest wenn ich dran denke, als erstes meine Zentralverriegelung zu, sobald wir im Auto sind. Z.B. der Norden von Port Louis ist so eine Region, in der ich nicht tot über'm Zaun hängen möchte. ;)
Zum Beispiel hielt mal jemand in Candos am Krankenhaus jemand an der Ampel an und ein oder zwei Typen stiegen ungefragt in sein Auto ein. So was brauch ich nicht und es erspart einigen Stress, wenn die Verriegelung zu ist.
Auf meinem Handy habe ich die App Auto Guard installiert. Ist eigentlich eine Dashcam App, aber im Moment habe ich keine gescheite Halterung dafür. Die App läuft aber beim Fahren, wenn was ist, oder jemand von draußen drohen sollte oder Faxen macht, hat man das Teil schnell angehoben und in die Richtung gehalten, ohne dass man irgendwelche Knöpfe drückt. Sie läuft durchgehend im Hintergrund und zeichnet Videos im 3 Minuten Takt auf. Also kein einzelnes 500mb Video, welches das Telefon zum Absturz bringt. Nebenher kann man beim Fahren (sofern man die Halterung hat) natürlich auch schöne Videos der Landschaft drehen. Für minimales Geld kann man sich dann auch die SD Card zum Speichern freischalten lassen, da dort meist mehr drauf geht als auf den internen Speicher.

Taxi

Wie auch schon anderswo geschrieben, sollte man auch bei Taxitouren auf ein paar Sachen achten. Eine ganztägige Tour für 1600 Rupees (ca. 40 Euro) ist viel zu billig. Von irgendwas sollte der Fahrer schon leben können. Neuwagen haben eine Steuer von 100%. Müssen also aus deutscher Sicht doppelt bezahlt werden. Auch wenn er happy aussieht, sind 100 Euro wirklich zuviel um z.B. die ganze Familie über die Insel zu fahren?
Das Problem mit billigen Touren kann zum Beispiel sein, dass der Fahrer versucht, Euch in verschiedene Läden zu fahren, die die Welt nicht braucht. Klamotten, Schiffsmodelle, Teppiche Fakeschmuck, alles was die Welt nicht braucht und überteuert ist. Der Fahrer verdient ca. 10% an allem was Ihr im Laden zahlt. Bei vielen Produkten wie den oben genannten wird an den Einkaufspreis einfach hinten eine "0" drangehängt.

Tipp:
Vorher klar machen, dass man keinen Laden von innen sehen will. Wenn man doch in einen Laden kommt herscht kein Kaufzwang. Ansonsten einfach überlegen, ob der Wert des Produktes nicht normalerweise so um die 10% von dem verlangten Preis liegt. Aber egal, Markenklamotten bekommt man z.B. in Deutschland sicherlich günstiger.

Was mir auch schon von Touristen vorgetragen wurde: Man macht im Voraus, über Internet/Whatsapp, einen Taxipreis aus. Der Fahrer fuhr zur Ile aux Cerfs und vor dem Antritt der Rückreise nannte er plötzlich einen Preis, der höher als der Abgemachte war. Ausrede des Fahrers, ja ihr habt da mit meinem Sohn verhandelt, der hat keine Ahnung vom Preis...

Tipp:
Vor der Abfahrt am Morgen den verhandelten Preis vom Fahrer bestätigen lassen. Ist er plötzlich teurer, liegt es an Euch, ob Ihr ihn stehen lasst, oder doch nehmt. Wenn er den Preis bestätigt, evtl. noch zur Sicherheit diese mit der Handykamera aufzeichnen.

Geldwechsel

Es soll vorkommen, dass ein Guide ein Wechselbüro vorschlägt und dann vom Wechselbüro Provision haben möchte. Denke das ist nicht nötig. Wenn der Guide gut war, gibt man ihm hinterher ein passendes Trinkgeld. Das sollte langen. Am besten direkt bei Roman Duda buchen, bei Ihm gibt es deutschsprachigen Topservice.

Tipp:
Shibani Finance ist ein recht unkompliziertes Wechselbüro, welches man in jedem größeren Ort findet. Der Wechselkurs ist recht gut und man bekommt Rupees ohne jeglichen Papierkram. Die Wechselstuben finden Sie hier: http://www.shibanifinance.com/pages/aboutus.php?subpage_id=5
In Flic en Flac ist eine z.B. in der kleinen Shoppingzeile gegenüber des Sunset Garden Restaurant.

Autovermietung

Grundsätzlich ist es sicherlich stressfreier, bei den großen weltweit bekannten Autovermietungen (Hertz, Avis, etc.) ein Auto zu mieten. Kann evtl. etwas mehr kosten, aber hinterher hat man dann auch nicht den Stress wie hier beschrieben.
Die großen Firmen haben Ihre bekannten Prozeduren, wie Sie im Falle eines Schadens vorgehen. Dort findet man sicherlich nicht den Vorschlag, gib mir mal 2000Rs dann ist alles ok. Ich denke auch nicht, dass man bei kleineren Kratzern einen solchen Aufwind betreibt.
Vollkasko kann hier ratsam sein, denn gerne verdrückt man sich hier auf der Insel, wenn man jemandem einen Kratzer ins Auto fährt und dabei nicht gesehen wurde.
Man bekommt ja mittlerweile Autos günstig über die verschiedenen deutschen Webseiten. Happy Life World ist eine Reisevermittlungsseite, die dem Anwender hinterher etwas von der Vermittlungsprovision zurück gibt. Hier kann man z.B. auch Mietwagen bestellen, ohne dass der Grundpreis höher ist als anderswo.

Restaurants

Es ist mir auch schon vorgekommen, dass ich für 4 Personen in einem normalen Strassenrestaurant in der Pampa in La Gaulette 3000 Rs bezahlt habe. Inklusive dem Verbrennen der Finger an der Kaffeetasse, da der Nescafe für 120 Rs (3 Euro) in der Tasse in der Microwelle aufgeheizt wurde. Wir fragten dort nach einem vegetarischen Gericht, welches hinterher mit 450 Rs/Person teurer berechnet wurde als das teuerste Fischgericht.

Tipp:
Wenn man Euch etwas herrichten kann, was nicht auf der Karte steht, z.B. ein vegetarisches Gericht, dann fragt vorher, wie viel es kosten soll, um hinterher nicht den Schock des Lebens zu erhalten.

Zum Vergleich, ca. 1500 Rs für 3 Personen in einem Cafe in Grand Baie inklusive Nachtisch und Cafe und Grand Baie ist sicherlich ein teurerer Ort als La Gaulette.